Home  | Impressum  | Sitemap   | Links

Allgemeine Informationen
MR-Schwerpunkte
MR-Untersuchungsbeispiele
MR-Untersuchungsablauf
Was Sie beachten sollten!
Grundlagen und Technik

Was Sie beachten sollten!

Allgemeines

  • Die MRT arbeitet mit starken Magnetfeldern und ist absolut schmerzfrei.
  • Entfernen Sie bitte vor der Untersuchung Schmuck, Piercings, Uhr, Haarnadeln, Brille, Geldbörse, Scheckkarten und sonstige magnetische Gegenstände.
  • Bitte weisen Sie in jedem Fall auf eine bestehende Schwangerschaft hin und besprechen Sie etwaige Kontrastmittel-Unverträglichkeiten mit dem MR-Team.
  • Informieren Sie uns über Ihre eventuell vorhandenen Tätowierungen oder Permanent-Make-Up.

Wer darf nicht in den Magnetresonanztomografen?

  • Träger von Herzschrittmachern, Biostimulatoren und Defibrillatoren
  • PatientInnen mit Metallsplittern in Abhängigkeit von der Lokalisation
  • Träger/Innen von Innenohrimplantaten und Gefäßclips der alten Generation
  • Träger bestimmter Herzklappen der alten Generation
  • Gelenksprothesen stellen in der Regel kein Problem dar

Falls Unklarheiten über die MR-Tauglichkeit eines implantierten Produkts bestehen, bitten wir um entsprechende Kontaktaufnahme mit uns bzw. um eine Unbedenklichkeitserklärung der operierenden Stelle. Chirurgen wissen in der Regel über das Ihnen implantierte Material genau Bescheid.

Platzangst

Durch die patientInnenfreundliche, kurze Bauweise unseres MR-Geräts treten nur noch sehr selten Probleme mit Platzangst auf. Falls doch einmal Platzangst auftreten sollte, können wir Ihnen homöopathische Mittel, Beruhigungstropfen und natürlich persönlichen Beistand im Untersuchungsraum anbieten.